Archive | Januar, 2011

Speak & Spin: Das war die Lesung

11 Jan

Eine Darbietung der “Nepperbahn” – ein Hannoveraner, der einen Österreicher imitiert, der einen Hamburger imitiert. Kann man der Katrin ja an der Nasenspitze ablesen, wie sie das fand.

“… und das Stinktier rüstet die Rosette auf.” Ben Everding beim Vortrag des Kleinen Tierfreunds von Dietmar Wischmeyer. (weiterlesen…)

Radiointerview 2: on3, ab 21 Uhr

11 Jan

Wo wir schon mal so gut in Übung sind, nehmen wir heute Abend gleich noch ein Interview mit: ab 21 Uhr sind wir bei Fiva auf on3 zu Gast, ratschen über Nadaville und die Welt und bringen textliche Kostproben und ein bißchen Musik mit. Das wird sicher schön, denn Fiva scheint uns von dem was man so hört (im Radio natürlich) eine ganz Nette.

Übrigens: Die Lesung war großartig, wirklich, wundervoll. Vielen, vielen Dank an Ilona, Daniel, Michi und Oliver von Speak & Spin für die Einladung und die dramatische Organisation eines Keyboards in letzter Minute. Danke an Kasn, der ganz tolle Fotos gemacht hat (erscheinen hier demnächst) und Hons für Carmen, die geliehene Gitarre, Bardame, Barherrn und Koch des Café Gap und unserem Gast Ben Everding für einen superen Abend.

Nadaville begeben sich nun zwischenzeitlich wieder in ihre jeweiligen Hamsterräder namens Job und Magister und sind dann später mit Fotos, Radiointerview und einem restaurierten Kreislauf zurück.

Radiointerview 1: M94,5 ab 16 Uhr

10 Jan

Oh Leser, oh Leser! Heute ab vier läuft auf afk M94,5 die Sendung “Hörbar am Nachmittag” – und auch Katrin und Jessica sind da zu hören. Denn wir wurden als Gästinnen eingeladen. Ja, wir hören schon den Countdown der NASA in unserem Hinterkopf zählen, der uns zwei Entertainment-Raketen in den Münchner Nachthimmel abschießt. Der Herr Everding wird auch dabei sein, zu hören gibt es die Sendung im Radio (Frequenz müsst ihr erraten) oder im sendereigenen Webradio.

Und heute Abend: Kommt, schaut, hört, mögt!

Nadaville präsentiert: Ben Everding.

4 Jan

Am nächsten Montag ist ja Damenwahl und da nehmen wir Ben Everding mit. Weil er einfach gut ist, auf jede Art und Weise. Und extra aus der schönen Expostadt 2000 Hannover angereist kommt. Man könnte sagen: Man kennt sich aus Schultagen. Trifft es aber nicht ganz und gehört beiläufig in die kalte Glut. Ben ist Erzähler, Autor, Musiker, Schauspieler, Lehrer. Außerdem aber auch Freelancer, Anarchist, Rolling Stone, Querulant, Blassschnäbelchen, Sonnenschein, Zaubertrickser und Meritokrat.

Aktuell ist unser Gast im Lande unterwegs, seinen ersten Roman zu präsentieren. Der heißt “O Vanitas Vanitates”. Das Buch handelt von zwei Brüdern, die im Waisenhaus aufwuchsen und sich im Erwachsenenalter auf die Spuren ihrer vermeintlichen Vergangenheit begeben. Unterwegs treffen sie auf rosafarbene Omas, einen traktorfahrenden Griechen und eine Schaufensterpuppe namens Friederike. Ihre Reise beschert ihnen unerwartete Schicksalsfügungen, emotionale Pirouetten, biographische Wendepunkte und Stillstände. Ein Panoptikum sympathischer und widerspenstiger Zeitgenossen!

Normalerweise tourt Ben mit der bezaubernden Vera Mohrs. Weil die Speak&Spin-Bühne aber so klein und München so weit weg ist, bleibt sie daheim und hütet die Instrumente. Mehr zur konzertanten Lesereise gibt es
hier. Und die Eckdaten zu unserer Lesung, falls die einer verschlampt hat, hier. Bis denn dann. Wir freuen uns.

P.S.: Wir haben ein Kurt Schwitters Zitat versteckt. Wer es zuerst findet, kriegt bei der Lesung eine handgeschriebene Anna Blume überreicht. Alternativ kann auch die folgende Frage beantwortet werden: Welche Farbe hat der Vogel?