Nachruf auf ein Drittel Nadaville

25 Sep

Wolkenverhangener Himmel über Nadaville.

Es gibt schlechte Nachrichten:

Wir sind geschrumpft. Also nicht etwa, dass wir vor die Schrumpfkanone aus “Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft” geraten wären, vielmehr … wie sollen wir’s sagen …

… da waren’s nur noch zwei.
Monika hat in ihrem anderen Job leider zu viel um die Ohren. Deshalb wohnen jetzt nur noch Jessica und Katrin hier, während Monika sich anschickt, eine so gute Pädagogin zu sein, dass sie Katja Saalfrank mal bequem ans Bein pinkeln kann. Im Gegensatz zu irgendwelchem Wuthöhlen- und Stumme-Treppe-Scheiss macht Monika nämlich sehr sinnvolle Dinge in ihrem Job: Creative Writing Kurse für Kinder zum Beispiel. Und das ist wirklich gut, denn: Wenn wir mal alt und grau sind, können dann andere das mit dem Schreiben übernehmen. Irgendwelche jungen Hüpfer.
Nichtsdestotrotz ist Monika ja nicht aus der Welt und es ist gut möglich, dass sie in den nächsten Monaten doch noch das ein oder andere Mal in Nadaville aufkreuzt. Wir zumindest wünschen ihr alles Liebe für den Job und halten ihr stets die Besucherritze im Nadavillschen Himmelbett warm.

Comments are closed.