Denn wer im Herzen Löwe ist …

17 Aug

Nun wird gemunkelt, es gäbe unter bestimmten Umständen Ermäßigung beim Lesungseintritt. Und Ja, stimmt auch. Alle die, die sich in ihre TSV 1860 München Fankluft werfen und sich aufmachen zum Schorsch seiner Kneipe am 07.09. in der Kantine von Puerto Giesing, kriegen Rabatt.

Warum jetzt gerade die, mag der ein oder andere nölen, es gibt noch andere Vereine und was hat Nadaville überhaupt mit denen zu tun?
Nadaville – gar nichts, das stimmt schon. Aber der Schorsch, der ist ein großer Fan, schon sein Leben lang und er wird es immer bleiben. Und weil’s in der Lesung um Schorschens Kneipe geht, darf der Schorsch auch bestimmen, wen er ganz besonders mag von seinen Gästen. Nicht, dass er die anderen nicht mag, die mag er eigentlich genau so gern, aber ein Löwenfan, sagt der Schorsch, der hat das Herz am rechten Fleck, der hat nämlich beides schon richtig intensiv erlebt, das Leiden und die Freude, aber immer ist er dabei seinem Verein treu geblieben. Außerdem, doch das würde der Schorsch niemals zugeben, kann der Herzblut-Löwenfan, dadurch, dass er schon ziemlich viel leiden muss, richtig tief ins Glas schauen, was wiederum den Schorsch freut,der reibt sich dann die Hände und grinst wie ein Honigkuchenpferd beim Abkassieren.
“Des einen Leid ist des anderen Freud”, eine von Schorschs liebsten Kneipenweisheiten, trifft hier also im wahrsten Sinne zu.
Und deshalb, nur deshalb, also wegen der ganzen Sache mit dem Herzblut und dem Leiden (weil, wenn sie schon dauernd so leiden, können sie doch auch mal eine kleine Freude erleben) und so, sollen all jene, die am Abend der Lesung ihre Löwenliebe zeigen, belohnt werden.
Zuletzt stimmt alle mit ein, der Schorsch steht hinter seiner Theke und schmettert laut, während er ein paar verstohlene Tränchen wegblinzelt:

(Foto: Union St.Oswald/H)

Comments are closed.