9 Sep

1/2 Nadaville genießt das Leben in vollen Zügen (morgens um 6 im Regionalverkehr, auf dem Weg zu einem neuen Job). Und so kam es, dass Schöngeistiges und Lesungen in letzter Zeit etwas zu knapp kamen. Es wird aber weitergehen: Ich (Jessica) bereite eine Lesung für das kommende Frühjahr vor. Thema: Tagebücher aus dem 1. Weltkrieg.


Diese hübsche Handschrift ist Kurrent (später auch als Sütterlin bekannt) – und das Foto stammt aus dem Tagebuch einer jungen Frau. Deren Tagebuch war das erste von fünf, die ich transkribiert habe – alle zwischen 1914 und 1918 verfasst. Es folgt ein Auszug: (weiterlesen…)

Glitzer, Wein und Blümelein – Nadaville im Schlachthofviertel

21 Apr

Die Lesereihe Hörgang//Textpassagen ging in die vierte Runde – und Nadaville ging mit. Dabei ist “Gehen” wörtlich gemeint. Konzept der Reihe ist es, Autoren und Publikum durch ein Münchner Viertel zu schicken um an teils äußerst skurrilen Orten zu lesen und zu lauschen.

(weiterlesen…)

Nadaville für “Wir sind Familie”

10 Apr

Nuff said!

Nadaville goes Hollywood – also, fast

30 Nov

Es ist soweit! Der Traum unserer schlaflosen Nächte, umtriebigen Tage und fantasiegeladenen Hirne ist wahr geworden: Hollywood hat an meine (Katrins) Tür geklopft!
(weiterlesen…)

Speckjunge

3 Aug

Für alle, die nicht bei unserer Lesung “Nadaville sammeln für einen guten Speck” sein konnten, hier ein kleiner Nachgeschmack. Dieses wunderbare und vor … äh … lauter Symbolik nur so triefende Märchen haben wir in einem Buch mit Märchen aus aller Welt aufgestöbert und übersetzt. Deshalb hier, damit ihr wisst, was euch letzten Sonntag entgangen ist, “Speckjunge” (“Blubberboy”):
(weiterlesen…)

Nadaville sammeln für einen guten Speck

4 Jul

Wir brauchen euren Speck!

Nadavilleusen in ganz ungeheimer Mission! Im Kampf für das Gute! Für Witwen und Waisen! Für Schweine und Schwarten! Und für den unschuldigen Fettfleck auf der Bluse, der auf fettfleckenunwürdige Art und Weise mit Fleckensalz getötet werden soll!


(weiterlesen…)

Abrakadaver – Das war die Lesung!

16 Apr

Wir sind wieder da! Unter dem Motto “Abrakadaver” sind wir am Samstag beim Zauber-Festival “Gasteig Magic” aus dem Winterschlaf zurückgekehrt. Allerdings nicht zaubernd, sondern lesend (das machen wir immer noch am liebsten). Über Zauberer. Und mit Zauberern. Die waren nämlich auch auf der Bühne.

Das sind wir, falls ihr nicht mehr wisst, wie wir aussehen. Und hokuspokusfidibus: blond & brünett –> rosa & blond


(weiterlesen…)

Abrakadaver!

9 Apr

Na endlich: Wir lesen wieder!
Am nächsten Samstag, 14. April, wird den ganzen Tag im Gasteig gezaubert, denn von 10.30 bis 23.00 Uhr findet hier “Gasteig Magic” statt – mit Zaubershows, Vorträgen zu den Schnittstellen von Zauberei und Wissenschaft, Politik, Psychologie und Neurowissenschaften. Uns geht das Herz auf – danke Markus, dass wir dabei sein dürfen und um 12.30 Uhr in der Black Box zum Thema “Abrakadaver” lesen!
Realität oder Täuschung? Dieser Frage gehen wir im Gasteig auf den Grund. Währenddessen zersägen wir uns auf einem Bein stehend gegenseitig, lesen Kurzgeschichten rund ums Thema Magie und verwandeln uns abschließend in zwei Kröten. Vielleicht.
Eintritt: Ist unsichtbar!*
* Eintritt frei!

Es weihnachtet sehr …

24 Dez

Liebes Nadaville-Völkchen,

“zum Weihnachtsfeste nur das Allerbeste …” (um den … ähm … großartigen Geburtstagsvers wortgewandt abzuwandeln)
Dieses Jahr haben wir uns etwas ganz Besonderes überlegt – vor allem, weil wir uns ja recht rar gemacht haben in letzter Zeit. Doch wie heißt es so schön: “Willst du gelten, mach dich selten!” (Das als weiterer weiser Vers)
(weiterlesen…)

Falentin ohne Grenzen

6 Dez

Heute möchten wir euch auf ein Projekt unseres kleinsten Fans aufmerksam machen. Falentin Bär ist ein 30 cm großer, orangefarbener Bär mit einem Herz aus Gold. Nachdem er eine todtraurige Reportage über die Cholera in Haiti gesehen hat, hat er sich vorgenommen, dass er die Welt ein bißchen besser machen muss. Darum sammelt Falentin den ganzen Dezember über Geld für Ärzte ohne Grenzen – und verzichtet im Gegenzug freiwillig auf seine Weihnachtsgeschenke. Dazu gibt es auch einen hinreissenden, kleinen Film:

Bitte helft Falentin bei seiner Weihnachtsaktion – er ist für jede Spende sehr, sehr dankbar (und wenn es nur ein paar Cent sind!) Ihr könnt auch anonym mitmachen und/oder ihm eine kleine Nachricht hinterlassen.

Zur Spendenaktion “Falentins Weihnachtswunder